drinnen

Sonntag, 20. Mai 2007

Aktuelle Befindlichkeiten...

"na, du bist aber gut drauf!" sagt c. vorher am mittagstisch zu mir.

hat sie recht!

ich könnte mich beschweren, ich könnte mir sorgen machen, über dinge, die sich ändern, sachen die vielleicht schiefgehen, arbeiten, die anstehen, was ich mir wünsche und vielleicht nicht bekomme... aber wozu denn?

mir gehts gut.
nichts besonderes passiert. nur kleine, gute dinge. die dinge, die ich will miteinander vereinbaren können. wissen, wer wichtig ist, und die liebhaben. digitale gespräche mit bielefeld und kiel, frauen die die leidenschaft teilen. wissen, wann ich meine freunde wieder sehe, und mich darauf freuen. geschenke kaufen und verpacken und mich aufs schenken freuen. pläne machen für die nächsten tage und für den sommer...

und ich rede schonwieder so viel mit der stereoanlage...
sing für mich, ryan...
und
ich LIEBE diesen song!
und
ach, das ist so wunderschön, kevin...
hört zwar keiner, aber ich sags halt trotzdem gern immer wieder.

und sowieso und überhaupt hab ich wahnsinnig viel zu tun.

und nie vergessen: schlafen hilft.

Donnerstag, 10. Mai 2007

Kann mich mal jemand...

...wieder auf den boden stellen, bitte?


reizüberflutung rächt sich mit verspätung.
was war was ist was noch geht.
keine ahnung.

ich bin ja schonwieder ganz im müssen und sollen. und auch im machen, und es geht, soweit.

aber hä? who was i again?

und, ja, ich fühl mich beobachtet...


argh. und nicht auf längeres haar.

damn.

Mittwoch, 11. April 2007

... .... ..... hamburg

wir haben zugunsten von etwas schlaf den start auf 4:30 verschoben.

das gibt mir zu viel zeit zu denken.

wie das wohl wird... ich freu mich da seit november drauf. ich war da seit 4 jahren nicht. damals war ich eine ganz andere. jetzt bin ich eine ganz andere...
ich weiß nicht so genau, was ich mir erwarte.
das is für mich irgendwie eine musikalische pilgerreise... nur, was erwarte ich mir denn? was erwartet mich?
tränen an den landungsbrücken? gut möglich.
ein guter kaffee in altona? wird sich hoffentlich machen lassen.
und...

ich mag nimmer nachdenken. ich mag auch nichts planen. oder hoffen. oder wünschen. ich will nur bald in dieser stadt sein, und dann spüren wie es dort ist, wie es sich anfühlt dort zu sein.
und ich will das ohne erwartungen...
ich will mich berühren lassen ohne vorstellung davon, wie es sich anfühlt.
ich will freude empfinden, ohne vorher zu wissen, dass das schön wird.

ich will überfahren werden.
ich will dass mir hamburg eine rein haut, so wie der frühling zuletzt, ganz unerwartet, so wie das erste mal hören wie click singt
flügel aus beton
und federn die nicht halten
füße die nicht gehn
äste die sich spalten
erlangen wir unsichtbarkeit
in unserm zigarettendunst
wir sind immernoch besser als kunst

nur 2 meter von mir entfernt...

ich geh jetzt schlafen und dann fahr ich nach HH.

am sonntag komm ich wieder, und ich erzähl euch dann, wies war.

Samstag, 7. April 2007

wenn ich nicht stumm wäre...

...könnte ich schreien
und man würde mich hören
und es würde nicht wehtun

...könnte ich sprechen
so dass man mich hört
ohne dass es sich anfühlt als würde ich schreien

...würde ich singen
und mir lieder ausprobieren
alte lieder für kommende gelegenheiten
und neue lieder
und spüren, wie sie sich anfühlen
in meinem mund
meinem hals
die töne, die ich mir jetzt nur vorstellen kann
die worte, die ich nur flüstern kann

wenn ich nicht stumm wäre
würde ich mich nicht so gefangen fühlen
und so gereizt
und genevt durch kleinigkeiten

2,3 tage noch
dann bin ich gesund
und finde meine stimme wieder

verdammt, das hat mich doch früher nie so fertig gemacht!

Montag, 2. April 2007

Erinnerung, Element, Edward, Elliott, ...

komisch, wie das alles zusammenhängt. oder auch nicht.
an was man sich erinnert, und warum einem was wieder einfällt. oder was einen wieder auf etwas bringt. und was für momente hängenbleiben.

ich weiß noch, wann ich das erste mal bewußt element of crime gehört hab. also nicht genau wann, aber ungefähr, und ich weiß dass es mit einer terrasse und rotwein und einer pizza aus meiner tiefkühltruhe zusammenhing. und eoc hat mich damals nicht so rasend beeindruckt, aber doch einen eindruck hinterlassen, einen nachhaltigen. sodass ich mich heut noch an den abend erinnere.

ich weiß nichtmehr, wann ich das erste mal fightclub gesehen hab. komisch, eigentlich. ich erinnere mich aber an den abend, an dem ich nicht zum 2. mal fightclub gesehen hab. ich erinnere mich auch nicht konkret an die umstände des großteils der weiteren geschätzten 100 mal, die ich den film gesehen hab.

ich weiß noch, wann ich das erste mal Keeping the Faith gesehen hab. das war in dänemark. den hab ich auf anhieb geliebt. ich weiß noch, wie ich das video kaufen wollte, und es gabs noch nicht. ich erinnere mich an das lied, das schöne lied, das traurige lied, das ich gleich geliebt habe.

ich erinnere mich nicht daran, wannwiewo ich das erste mal Good Will Hunting gesehen hab. aber ich erinnere mich an das lied am ende, dass ich das mochte.

irgendwann hab ich mir die lieder dann runtergeladen, das eine ein bisschen auf der gitarre gespielt.

ich erinnere mich daran, irgendwann beim facultas am campus ein buch zu kaufen, und an der wand hinter dem kassentisch klebt ein blatt papier mit einem namen, 2 jahreszahlen mit einem bindestrich und r.i.p. drauf. ich weiß noch, dass ich den namen kannte, aber nicht einordnen konnte, dass mich das so beschäftigt hat, dass ich mit hilfe von internet herausfand, wer da gestorben war. dass das der typ mit den schönen liedern war.

ich weiß das noch.

und jetzt erinnert mich wieder was daran. an den und seine musik, von der ich eigentlich kaum was kenne.

die lieder sind immernoch schön.

seltsam, wie mein hirn funktioniert. als ob ich manche sachen aufbewahren würde, weil ich sie später noch brauche.

Samstag, 31. März 2007

HUIII...

mir haut grad der frühling ein bissi in die fresse...
...but in a good way! :)

grad draussen gewesen und blümelein fotografiert, der pfirsichbaum blüht, der marillenbaum von den nachbarn blüht, die gänseblümchen werden jeden tag mehr, alles bunt und munter.

pfirsichblüte 03 07

und nächste woche frei und dann ostern (=viel guuutes essen) und dann HAMBURG BABY YEAH!
was is dass, das mich baby yeah! sagen lässt?
alles hüpft und tanzt!

wenn ich mal wieder tomte zitieren darf:

ich habe ein gespür entwickelt wie gut es mir geht

FRÜHLING BABY YEAH!

Montag, 12. März 2007

wieder unten

leer sein
aber nichts herein lassen
trocken sein
aber nicht trinken
ichwillichwillichwill
ich kann nicht
ich bin wieder unten
ich will wieder rauf
ich bin müde
schon zu lange geschlafen
ich sollte so viel
ein bisschen sollte gehn

komm nach hause
damit ich wieder daheim sein kann

Sonntag, 11. März 2007

am ende

respekt
kein böses blut
ich kann nicht mehr
es tut mir leid

wir sind längst jenseits der bikinilinie

Mittwoch, 28. Februar 2007

was macht eigentlich die ursi den ganzen tag...?

rumhängen februar 2007
(das gleiche wie der g. und die c.)

Dienstag, 27. Februar 2007

manchmal

is mir das alles zu viel.
mit den verschiedenen menschen. und dem wollen und dem müssen. und dem hier und dort sein.
es kommt dann eh anders. schlechter oder besser oder genauso gut oder schlecht, anders jedenfalls.

hab ich nicht genug liebe für alle, die ich lieben will?
oder nur nicht genug zeit?

vielleicht is es deswegen so gut, wegzufahren, und dann so einfach, zu sein. weil man dann sagen kann: ich bin in innsbruck. und es ist klar wann und wo und mit wem. man hängt nicht irgendwie dazwischen. man ist da, wo man sich haben will.

pfuh. ich sollte schon längst schlafen. aber ich warte noch auf csi. ich mag die neue frisur vom nick. dann schlaf ich eh gleich ein...

aber, und darum gehts hier eigentlich, am nächsten tag fühl ich mich dann einsam, weil grad alle anderen woanders sind.
vor allem die eine, die in prag ist, die fehlt mir!

das hat heute alles keinen sinn mehr. stefans notfallmozartkugel, die frau morgenstern auf frau hases kopfpolster gelegt hatte, und die nach nicht-verwenden auf der heimfahrt in meinen besitz übergegangen ist, ist auf einer seite ganz weich und angeschmolzen, weil sie vom lüfter des laptops angewärmt wurde. ich ess die jetzt.

icon_kl paper.heart

throw away my misery

Hoi-Ahoi!

Wer bistn du?

Bin da.

seit 5861 Tagen
zuletzt am 15. Jul, 02:09

Ursi.

Zuletzt.

CHILLIG
CHILLIG
jstbwy (Gast) - 27. Sep, 18:32
this is basically dead
ursi - 27. Mai, 22:37
sie lebt noch...
... lieblings ursi, wie schoen von dir mal wieder was...
(-:E kemaicita (Gast) - 5. Jan, 18:52
doch,
du warst mit mir das erste mal lebensmittel einkaufen!...
ursi - 3. Jan, 19:29
hihi, die wurst bei 24...
hihi, die wurst bei 24 schaut beim ralf aus wie "herr...
fraumorgenstern (Gast) - 3. Jan, 18:05
Besinnlicher Content
ursi - 20. Dez, 14:19

GeFlickr.

ursi ursi!'s photos foto ursi ursi!

Soundtrack.

zur zeit: tomte, muff potter, click, coldplay, robocop kraus

Lesestoff.

ja, eh. und für die uni auch, eh.

Früher.

November 2021
Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
 1 
 2 
 3 
 4 
 5 
 6 
 7 
 8 
 9 
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
 
 
 
 
 
 
 
 

Suchen.

 

denken
draussen
drinnen
erzählmirwasmit
essen
fernschaun
Filmisches
fühlen
fundstücke
hanse.herz
ich häbe eine fräge!
ichfreumichauf...
im netz
irgendwo dazwischen
kaempferisches
leben
... weitere
Profil
Abmelden
Weblog abonnieren