draussen

Mittwoch, 27. August 2008

bäcker, oder doch barbier?



ein bärtchen wie Franz? oder: sich von frisör Franz ein bärtchen stylen lassen? oder gilt das angebot nur für menschen die Franz heißen? 70€ ist in jedem fall schon ein bisschen teuer. und eigentlich ist das doch eine bäckerei...

(das schild wird immer von kindern geschrieben... :D)

Freitag, 8. August 2008

that's the vollzeitarbeit

bloggen nurnoch am wochenende.

passiert aber auch nicht so wirklich was erzählenswertes, wochentags.
highlight meines heutigen tages: beim bäcker bei der bushaltestelle an der max-brauer-allee gibts Pogo-Kaffe:

sogar im angebot! hoffentlich gibts keine randale.

auf der anderen seite des schildes stand ein sehr gut aussehender junger mann.

that's the kleinen freuden des lebens.

Montag, 4. August 2008

so seltsam durch die nacht...









samstag. wahrscheinlich der beste abend in hamburg so far.

Dienstag, 3. Juni 2008

Die Große Alte Neue Stadt und Die Kleine Daneben und Ich

...dann also nach berlin.
naja, eigentlich ja nach potsdam, und das gehört ja nicht zu berlin dazu, sondern ist eine eigene stadt. aber wenn man von hamburg da hin will, nimmt man erstmal den zug nach berlin. und "ein zug nach berlin", der ist ja ein bisschen vorbelastet, der wird ja hier eigentlich mit abschied und traurig und sowas verbunden. in wirklichkeit dann aber garnicht, weil ich mich doch so freu...
ich, morgens in hamburg von der U3 aus dem hafen ein lächelndes Bis später! zugezwinkert, lasse mich im ICE von einer freundlichen alten dame zulabern und steige bester laune und mit Kante im ohr im neuen Berlin Hbf. aus. und es wuselt und wurlt unter der glaskonstruktion und darüber ein blaublaublauer himmel mit weißen wölkchen und einer strahlesonne. :) und ich wusle da durch und zur sbahn, weil schließlich wartet man ja in potsdam auf mich.



und da dann mal wieder jemanden das erste mal treffen, den man gefühlsmäßig schon ewig kennt. und alles ist gut und alles passt und alles versteht sich und alles ist glücklich, die nächsten tage.

pizza und kino (oh kino...) und wieder rein in die große stadt und party und sternbuschweg spielen auf fränkis weißem flokati (was für eine schöne art eine band kennenzulernen) und dann hängt sich mein lieber herr gastgeber die gitarre um und... PlaySinglePlay. und ich lehn mich rüber zu seiner holden und sage "ich hoffe du bist angemessen stolz auf den!" ist sie. mit recht.
später dann noch aufs dach und eine ottakringer-bock-flasche über den giebeln von pankow hinterlassen.
sonntags die totale entspannung mit spätnachmittäglichem brunch im park am see. viele liebe menschen, viel gegessen, viel gelacht, viel sonne, alles gut.



die montags-börlin-touristen-tour gleitet ziemlich schnell ins absurde ab, die wichtigen attraktionen hab ich eh schonmal gesehen und so konzentrieren wir uns darauf schlechtes englisch miteinander zu sprechen, leute zu verarschen (natürlich hinter ihrem rücken), zu lachen, kekse zu essen, vögel zu beobachten und videos zu machen. die werden qualitativ immer besser und als wir abends wieder in potsdam noch einen schönen spaziergang durch den park sans souci absolvieren, produzieren wir so nebenher dieses hochqualitative machwerk, das sofort auf 3sat gesendet werden könnte:



(ein weiteres filmprojekt ist noch in machung, mal sehen ob das auch per youtube veröffentlicht wird oder ob wirs doch an ein großes hollywood-studio verkaufen können...)

dienstag (verdammt, das ist auch schonwieder eine ganze woche her...) dann den ganzen tag im zug zurück nach wien. und NEIN, das ist nicht schlimm, das lange zugfahren! weil man 1. den kopf und das herz und die speicherkarte voll hat mit schönen erinnerungen, die einen immer wieder lächeln lassen und 2. endlich mal zeit und ruhe hat ein buch von vorn bis hinten an einem tag durchzulesen.

abends glücklich und entspannt zuhause ankommen.
und sich erinnern...

and it all boils down
to the people you know
the places you go
the hearts you own
the feelings you show

[the sea: now is forever new]

...und erkennen, was ich doch für ein glück in meinem leben habe, mit den menschen und den plätzen und den herzen und den gefühlen.

Freitag, 30. Mai 2008

mit reiseberichten ist das bei mir ja so

dass das schnell mal ausartet, wenn ich so richtig zu schreiben anfange... aber nur fotos is auch doof (vor allem weil die landungsbrücken- und hafenkran-bilder eh keiner mehr sehen will)
also in aller kürze was relevantes passiert ist.

hamburg ist sehr gut zu mir.
wettermäßig und menschenmäßig und stimmungsmäßig und musikmäßig, und bald auch praktikumsmäßig und wg-mäßig.



es ist alles abgemacht und neben ca einem kilo verschiedener lakritz-produkte habe ich einen unterschriebenen untermietvertrag mitgebracht. von 19. juli bis 27. september findet man mich zwischen altona (WG) und eimsbüttel (praktikum). oder halt am hafen. oder am dockville, dafür hab ich nämlich gleich ein ticket besorgt. hamburch, jedenfalls. juhuu!

fritz-kola is total super.



die elbe und der hafen sind unverändert schön und meine neue jacke ist gut windfest.

ein ziemlich bescheuertes spiel namens schraumeln spielen mit sarih und flori und konni und robert ist unheimlich komisch, und die gastfreundschaft dieser menschen ist wunderbar! :)

astra ist auch total super, weil es in niedlichen kleinen dicken flaschen kommt und weil die antwort auf die frage "soll ich ein drittes bier trinken?" lautet "hey, das sind kleine biere, und es ist astra! umgerechnet in richtige krügerln bist du grade mal bei einem, natürlich trinkst du ein drittes!"

the sea haben nicht nur einen bandnamen der in mir nur positive assoziationen auslöst, sondern machen auch gar wundervolle musik und haben trotz technischem wirrwarr ein sehr schönes konzert mit konfetti und luftschlangen gespielt. und die cd, die nun endlich irgendwann wirklich rauskommt, ist auch.... aber da schreib ich dann noch mal extra was drüber.



erkenntnis kurz vorm einschlafen samstag in der morgendämmerung: wenn viel passiert können sich 2 tage schonmal wie eine woche anfühlen.

und dann weiter nach berlin potsdam. da wird noch am content gebastelt...

Montag, 19. Mai 2008

die gute Frau Hasin

hat letztens sehr hübsche fotos von mir auf ihrem balkon gemacht. :)

Donnerstag, 3. April 2008

mit frau morgenstern im park gewesen

und das kommt dabei raus:



(stimmt auch, ich bin eh quasi auf diät.)

Samstag, 23. Februar 2008

Letztes Wochenende war ich ja unterwegs...

aber ich mag nix drüber schreiben. darum ein paar bilder als antworten auf fragen, die sich evtl jemand stellt.

Wie war denn die Hinfahrt?


Wie wars in Bielefeld?




Und unterwegs nach Hamburg?


...und Schuhe?


Seid ihr wieder mit der Fähre nach Finkenwerder gefahren?


Wars kalt?


Und wie war die Party?


Wie wars am Montag in Hamburg?


Hattest du eine angenehme Heimreise?


(ps: ich liebe den windows-moviemaker! ;))

Dienstag, 12. Februar 2008

walk with me...

Samstag, 15. Dezember 2007

Heute beim Schneespaziergang im Park kennengelernt:



sehr freundliche dame. wir waren beide traurig, dass ich kein altes brot dabei hatte.

icon_kl paper.heart

throw away my misery

Hoi-Ahoi!

Wer bistn du?

Bin da.

seit 5831 Tagen
zuletzt am 15. Jul, 02:09

Ursi.

Zuletzt.

CHILLIG
CHILLIG
jstbwy (Gast) - 27. Sep, 18:32
this is basically dead
ursi - 27. Mai, 22:37
sie lebt noch...
... lieblings ursi, wie schoen von dir mal wieder was...
(-:E kemaicita (Gast) - 5. Jan, 18:52
doch,
du warst mit mir das erste mal lebensmittel einkaufen!...
ursi - 3. Jan, 19:29
hihi, die wurst bei 24...
hihi, die wurst bei 24 schaut beim ralf aus wie "herr...
fraumorgenstern (Gast) - 3. Jan, 18:05
Besinnlicher Content
ursi - 20. Dez, 14:19

GeFlickr.

ursi ursi!'s photos foto ursi ursi!

Soundtrack.

zur zeit: tomte, muff potter, click, coldplay, robocop kraus

Lesestoff.

ja, eh. und für die uni auch, eh.

Früher.

Oktober 2021
Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
 
 
 
 
 1 
 2 
 3 
 4 
 5 
 6 
 7 
 8 
 9 
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
 
 
 

Suchen.

 

denken
draussen
drinnen
erzählmirwasmit
essen
fernschaun
Filmisches
fühlen
fundstücke
hanse.herz
ich häbe eine fräge!
ichfreumichauf...
im netz
irgendwo dazwischen
kaempferisches
leben
... weitere
Profil
Abmelden
Weblog abonnieren