drinnen

Mittwoch, 14. Februar 2007

Liebes Universum!

Kann mir Bitte jemand den Tag retten?

(hat wirklich garnichts mit vday-kitsch-liebesdingen zu tun, sondern nur mit einer gewissen, frustration erzeugenden leere in den letzten stunden... irgendwas brauch ich heut noch.)

Das wär toll.

Mittwoch, 24. Januar 2007

und er sagt...

er hat tausen schöne metaphern
die mir die welt erklären
und so viel mehr geduld
als ich mit mir selbst
und er vergibt
viel schneller als ich mir selbst

und ihn enttäuschend
enttäusche ich mich selbst
und er verzeiht mir
aber ich mir noch nicht

und er sagt:
'gab ich dir grund mir nicht zu vertrauen?'
nein.
ich vertraue nur manchmal mir selbst nicht
und verstehe mich selbst nicht
und mag mich selbst nicht

und ich sag:
'gegen die wand laufen tut weh
hilf mir'

und er sagt:
'du stehst vor der wand
und weißt nicht, dass sie aus papier ist
geh weiter
geh durch
ich bin da'

und ich hab trotzdem angst
dass es vielleicht doch beton ist
aber ich weiß jetzt
vielleicht ist es nur papier

und ich sag:
'das hab ich nicht verdient'
und er sagt nichts mehr

ich hoffe nur er hat verstanden
das hab ich nicht verdient
das ist nicht die welt, die mich quält
das ist er, der sich kümmert

danke.

Donnerstag, 18. Januar 2007

heute früh schrieb ich das:

haha.
durch den wind bin ich heute schon
seit ich wach bin
draussen war ich noch nicht
und der sturm kommt auch erst abends hierher
frisur hab ich heute keine
das sind einfach nur haare
und meine lieblingssachen sind in der wäsche
und die zweitliebsten fühlen sich nicht gut an
aber das tut heute wohl nichts
wäre jemand da mit dem ich reden könnte
würde ich sagen
'sag mir was gutes'
ob das helfen würde weiß ich nicht
aber so kann ich mir vorstellen
dass es das täte
und feststellen
dass gezielte zeilenumbrüche
geraunze noch nicht zu poesie machen.


man sagte mir, das hätte ein 'poetisches konzept' und 'ästhetische zeilenumbrüche'.
naja. im internet treiben sich komische leute herum.

ich will nur machen was ich will

ich will nur machen was ich will

Dienstag, 2. Januar 2007

warum ich packen hasse

ich weiß es nicht!

irgendwie dieses
das und das und nicht vergessen und rauflaufen und runterlaufen und wieder rauf weil doch was oben vergessen und schischuhe rumschleppen und socken reinstopfen und überlegen putz ich mir nochmal die zähne bevor ich fahr was brauch ich morgen früh noch wieviel zeit hab ich dann um noch was zamzusuchen und dieses und jenes und ja nicht das eine dingens liegenlassen dass ich letztes mal gebraucht hätte und wie lang hält eigentlich welcher akku und welche ladegeräte brauch ich mit und was für ein pulli is eigentlich der richtige und wie viele unterhosen donnerstag freitag samstag noch eine zum zausfahren weil ja vorher noch schifahren und dazwischen duschen duschgel shampoo brauch ich haarbalsam mit brauch ich haarfestiger hach ich bin jetz tussi und nehm die farblich zur neuen schijacke passenden haargummis was zieh ich eigentlich morgen zum fahren an welche schibrille war nochmal die die mir passt geht das alles in die tasche was pack ich lieber in den rucksack...
ja, genau, darum hasse ich packen. weil ich damit geistig einfach überfordert bin.

aber das wichtigste hab ich jetzt beisammen, hoffe ich, und den rest mach ich ein bissi später, die netzgeräte und welches buch will ich eigentlich nach dem schifahren lesen is neue vahr süd zu schwer oder zu groß zum mitnehmen will ich nicht wahrscheinlich eh lieber pratchett, ja diese dinge mach ich später.
wenigstens fällt jetzt das elendige minidisc-aussuchen weg, muss nurnoch felix auf den player kopieren, dann hab ich sicher alle musi die ich brauchen könnte dabei.

*seufz*

ich will schon im auto sitzen.

Freitag, 29. Dezember 2006

glücklich sein

die da hat den da,
2812_hasin2812_gabriel

den da und die da eingeladen.
2812_georg2812_ursi

die beiden waren skeptisch:
2812_emmasuse

und wenig später:
2812_duplo
(bild klicken für film)

schön:
2812_kugel

danke!


edit: alle fotos liegen jetzt hier, in ein .rar gepackt, anders kann ichs nicht.

Sonntag, 24. Dezember 2006

weihnachten

Dämmerstille Nebelfelder
schneedurchglänzte Einsamkeit
und ein wunderbarer weicher
Weihnachtsfriede weit und breit

Nur mitunter, windverloren
zieht ein Rauschen durch die Welt
und ein leises Glockenklingen
wandert übers still Feld

Und dich grüßen alle Wunder
die am lauten Tag geruht
und dein Herz singt Kinderlieder
und dein Sinn wird fromm und gut

Und dein Blick ist voller Leuchten
längst Entschlaf'nes ist erwacht
Und so gehst du durch die stille
wunderweiche Weihenacht


schön, das, oder? das lied liebte mein opa so. das ist jetzt grad das 10. weihnachten ohne ihn.

ansonsten alles schön und gut. (und satt und glücklich)
liebe und frieden an alle!

Samstag, 23. Dezember 2006

kurz vor weihnachten

gehsteigskanaldeckelweihnachtsbäumchen. wien, währingerstraße. 12 06
ich mach jetzt gleich blaues seidenpapier und goldbändle um hübsche sachen rum.

ein bissi muss ich noch rumliegendes zeugs wegräumen, damits hier wirklich nett is. so ganz banal materiell, aber das gleiche eigentlich auch so innerlich seelisch. ein paar dinge, und ein paar worte gehören noch an ihren platz.

vor einer woche hätt ichs noch nicht geglaubt, aber es scheint doch friedlich zu werden. zuviel lieben ist vielleicht manchmal hart, aber dann doch auch wieder gut.

die zeit versucht zu trösten
und die liebe versucht zu bewahren

irgendwie ist ihnen das sehr schnell gelungen.

Freitag, 22. Dezember 2006

"musik sollte immer ein schönes hobby bleiben"

heißt ein song von kettcar. eine b-seite, die ich nicht kenne!
trotzdem geht mir dieser satz seit gestern abend nicht aus dem kopf. weil ich ihn mir immer wieder vorsage, damit ich nicht zur gitarre greife. klingt unlogisch, ich weiß.
was ich auch weiß, ist dass es wehtun würde, jetzt zu spielen. nicht körperlich (oder zumindest nicht mehr als nicht-spielen), sondern drinnen, dort wo sich musikmachen normalerweise schön anfühlt, dort wo es sich schön anfühlen sollte. es war einfach zu viel. ich bin gestern mit der gitarre durch den krampf gegangen, hab durch den krampf gespielt, mich durch den krampf gesungen. ich kann jetzt einfach nicht, genauso wie ich heut abends nicht auf die matte gehen werde. da braucht was eine pause.
etwas in mir will zur gitarre greifen, fast reflexartig, einen song darüber schreiben, dass ich nicht aufräumen und staubsaugen will. ich weiß aber ganz genau, dass ich nicht spielen kann, dass alles gleich klingt, nichts gefühlt werden kann.
musik sollte immer ein schönes hobby bleiben. ich weiß nicht genau worums in diesem lied geht. ich hab zwar den text gelesen, aber ganz kann sichs einem glaub ich garnicht erschließen, wenn mans nicht gehört hat. (abgesehen davon, dass eigentlich eh nur der wiebusch selber weiß, wie ers meint.) für mich bedeutet das heute, und wahrscheinlich auch morgen, dass ich mir die musik als schönes hobby bewahre und nicht zur routine verkommen lasse. ich will nicht gleichgültig sein, wenn ich spiele, ich will nicht frustriert sein dadurch, dass ich nichts fühle, wenn ich singe. darum werd ichs lassen, bis ich sicher bin, dass es wieder geht.

und ich kann auch im moment kaum was hören. und grad die braven begleiter der letzten wochen, die herbstlichen geliebten und seelentröster dürfen jetzt nicht an mich ran. damit ich sie noch lieben kann. weil musik ein schönes hobby bleiben muss, weil ich sie auch in zukunft lieben will.

der einzige der heute bei mir sein darf ist felix. ich weiß nicht warum, vielleicht weil mir der so weit weg und gleichzeitig ganz ganz nah erscheint. so anders und doch sehr vertraut. ehrlich und kratzig dabei.


ps.: wenn jemand den kettcar-song für mich hat...? für später, halt.

Samstag, 16. Dezember 2006

sag dass ich verrückt bin und ich schwör dir, du kriegst eine geschmiert!

finger weg von meiner paranoia
die war mir immer lieb und teuer
nie ließ sie mich so kalt im stich wie du.

icon_kl paper.heart

throw away my misery

Hoi-Ahoi!

Wer bistn du?

Bin da.

seit 5916 Tagen
zuletzt am 15. Jul, 02:09

Ursi.

Zuletzt.

CHILLIG
CHILLIG
jstbwy (Gast) - 27. Sep, 18:32
this is basically dead
ursi - 27. Mai, 22:37
sie lebt noch...
... lieblings ursi, wie schoen von dir mal wieder was...
(-:E kemaicita (Gast) - 5. Jan, 18:52
doch,
du warst mit mir das erste mal lebensmittel einkaufen!...
ursi - 3. Jan, 19:29
hihi, die wurst bei 24...
hihi, die wurst bei 24 schaut beim ralf aus wie "herr...
fraumorgenstern (Gast) - 3. Jan, 18:05
Besinnlicher Content
ursi - 20. Dez, 14:19

GeFlickr.

ursi ursi!'s photos foto ursi ursi!

Soundtrack.

zur zeit: tomte, muff potter, click, coldplay, robocop kraus

Lesestoff.

ja, eh. und für die uni auch, eh.

Früher.

Januar 2022
Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
 
 
 
 
 
 1 
 2 
 3 
 4 
 5 
 6 
 7 
 8 
 9 
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Suchen.

 

denken
draussen
drinnen
erzählmirwasmit
essen
fernschaun
Filmisches
fühlen
fundstücke
hanse.herz
ich häbe eine fräge!
ichfreumichauf...
im netz
irgendwo dazwischen
kaempferisches
leben
... weitere
Profil
Abmelden
Weblog abonnieren